Home

Waddekath Atommüll

Waddekather wollen kein Atomklo. In Waddekath formiert sich der Widerstand gegen ein Atommüll-Endlager im dortigen Salzstock. 12.10.2020, 23:01. Waddekath l Sie wollen nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen, wie es der Waddekather Uwe Körner formuliert Der Ortskern von Waddekath Die Aufregung ist nachvollziehbar. Es stimmt: Möglicherweise kann der Salzstock beim Dorf als Atommüllendlager dienen. Dasselbe gilt allerdings auch für zahlreiche andere Salzstöcke in ganz Deutschland, ebenso für Ton- und Granitformationen Protest gegen ein Atommüllendlager in Waddekath Idyllisch liegt der kleine Ort Waddekath in der Altmark in Sachsen-Anhalt direkt am Grünen Band nahe der niedersächsischen Stadt Wittingen am Rande der Lüneburger Heide. Ein Salzstock bei dem kleinen Dorf gilt als möglicher Standort für ein Atommüllendlager Atommüll am Grünen Band? Altmärkisches Waddekath erneut im Gespräch um Endlager. 01.08.2019

Atommüll: Waddekath bleibt wachsam Salzstock in 3000 Metern Tiefe gilt weiterhin als heißer Endlager-Kandidat / Bürger haben Angst vor dem Atommüll 13.09.1 Atommüll nach Sachsen-Anhalt? | Video | Weite Teile Sachsen-Anhalts kommen als Standort für ein Atommüll-Endlager in Frage. Die Bundesgesellschaft für Endlagerung legte am Montag eine Liste vor. Ein Ort ist besonders im Fokus: Waddekath in der Altmark Diesdorf - In Deutschland wird noch immer nach einem geeigneten Endlager für Atommüll gesucht. Auch ein Salzstock im Diesdorfer Ortsteil Waddekath ist dafür im Gespräch (AZ berichtete)

Waddekather wollen kein „Atomkl

Waddekath - Die bundesweite Suche nach einem Endlager für Atommüll beschäftigt weiterhin die Bürger in Waddekath Das bedeutet, dass noch nicht genau feststeht, ob es in Sachsen-Anhalt, wie beispielsweise bei Waddekath, ein Endlager geben wird. Die BGE hat es sich zur Aufgabe gemacht bis zum Jahr 2031 einen.

13.10.2020 - In Waddekath formiert sich der Widerstand gegen ein Atommüll-Endlager im dortigen Salzstock. mehr Die aktuelle Diskussion bei den Bürgern in Waddekath dreht sich um ein Thema: ein mögliches Atommüll-Endlager im Salzstock tief unter dem Ort. Dieser liegt etwa 1000 bis 3000 Meter tief im Erdreich. Die Altmark-Zeitung befragte mehrere Bürger im Diesdorfer Ortsteil In das neue Endlager würden auch die Atommüll-Fässer gebracht werden, die jetzt noch in Gorleben stehen. Bis Waddekath wären das nur knapp 60 Kilometer

Ein Gutachten attestiert nun der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE), dass sie mit Blick auf Waddekath bisher sauber gearbeitet hat. Kein Alarmismus - aber Wachsamkei Gesucht wird der beste Ort, um hoch radioaktiven Atommüll eine Million Jahre lang möglichst sicher zu lagern. Das Endlager soll unterirdisch in Salz, Ton oder Granit entstehen. 2031 soll der Standort gefunden sein, ab 2050 sollen Behälter mit strahlendem Abfall eingelagert werden In Morsleben im Landkreis Börde lagern im Salzstock rund 37.000 Kubikmeter mit schwach- und mittelstrahlendem Müll. Der atomare Abfall kommt aus Forschungseinrichtungen aus dem früheren..

Im Gespräch ist Waddekath im Altmarkkreis Salzwedel. 100.000 Kilo für Sachsen-Anhal Mit 15 Teilgebieten, die in die Suche nach einem Endlager für hochaktiven Atommüll einbezogen werden sollen, ist auch Sachsen-Anhalt dabei. Orte und Gebiete von Waddekath über das Allertal bis Bad Schmiedeberg sind als Teilgebiete benannt Jahrelang haben die Betreiber deutscher Atomkraftwerke ihren Atommüll in die geplanten Endlager Asse und Morsleben eingelagert. Jetzt müssen diese Lager aufwändig saniert und stillgelegt werden, weil die Salzstöcke ansonsten einzustürzen drohen Radioaktive Abfälle, umgangssprachlich meist Atommüll genannt, sind radioaktive Stoffe, die nicht nutzbar sind oder aufgrund politischer Vorgaben nicht mehr genutzt werden dürfen. Der meiste Atommüll entsteht durch die Nutzung der Kernenergie.Kleinere Mengen fallen in Medizin und Forschung an; einige Staaten haben erhebliche Altlasten aus der Entwicklung und Herstellung von Kernwaffen

BGE Einblicke: Endlagersuche: Waddekath ist hellhöri

Protest gegen ein Atommüllendlager in Waddekath - 30 Jahre

Auch das Dorf Waddekath im Altmarkkreis Salzwedel ist in den Fokus geraten. Unter der Erde befindet sich dort ein 7,5 Kilometer langer und 2,2 Kilometer breiter Salzstock. Der Landrat des Altmarkkreises Salzwedel, Michael Ziche (CDU), reagiert gelassen. Das kommt für mich nicht überraschend, sagte er der Volksstimme. Die Bewertungen, worin der Altmarkkreis als mögliches Endlager genannt werde, seien nicht dramatisch und nur geologischen Ursprungs: Auch Sylt und. Atommüll ist nicht gleich Atommüll. Es gibt schwach radioaktiven Abfall wie kontaminierte Schutzkleidung, mittelradioaktiven Abfall, wie etwa Teile aus dem Kraftwerk, Rohre oder Isolationselemente, und hoch radioaktiven Atommüll wie abgebrannte Brennelemente. Die schwach- und mittelradioaktiven Abfälle sind nach 500 Jahren nicht gefährlicher als normaler Phosphatdünger für die.

Altmärkisches Waddekath erneut im Gespräch um Endlager

  1. Bürgerinitiative gegen Atommüll-Endlager in Wredenhagen 7. August 2019. Rund 200 Menschen haben sich Montagabend in Wredenhagen zu einer Informationsveranstaltung getroffen. Thema war die Errichtung eines Atomendlagers. Die Region bietet einer früheren Untersuchung zufolge offenbar die geologischen Voraussetzungen dafür. Dagegen wollen sich die Anwohner wehren
  2. Suche nach geeignetem Atommüll-Endlager Thema im Beetzendorfer Rat. Im Diesdorfer Ortsteil Waddekath sind die Bürger in Sachen Atommüll-Endlagersuche bereits seit Jahren sensibilisiert
  3. Ein Ort ist besonders im Fokus: Waddekath in der Altmark. Weite Teile Sachsen-Anhalts kommen als Standort für ein Atommüll-Endlager in Frage. Die Bundesgesellschaft für Endlagerung legte am Montag eine Liste vor
  4. Suche nach geeignetem Atommüll-Endlager Thema im Beetzendorfer Rat. Im Diesdorfer Ortsteil Waddekath sind die Bürger in Sachen Atommüll-Endlagersuche bereits seit Jahren sensibilisiert. Nun sprachen Dr. Christel Rosenbaum und D [...] Den ganzen Artikel lesen: Suche nach geeignetem Atommüll-Endlager

Im Diesdorfer Ortsteil Waddekath sind die Bürger in Sachen Atommüll-Endlagersuche bereits seit Jahren sensibilisiert. Nun sprachen Dr. Christel Rosenbaum und D [...] Den ganzen Artikel lesen: Suche nach geeignetem Atommüll-Endlager→ #Christel Rosenbaum; #Dirk Frenze Suche nach Standorten auch in Sachsen-Anhalt Altmärker besorgt über mögliches Atommüll-Endlage

Atommüll: Waddekath bleibt wachsam Beetzendorf-Diesdor

Lichtenhorst Waddekath. Geesthacht Gorleben . Weesen-Lutterloh Zwischenahn Gülze-Sumte . Zusammenfassung: Standorte in der deutschen Endlagerdiskussion seit 1964 Morsleben 71-98 . Asse 67-78 Konrad ab 2019 . Kartengrundlage: BGR mit Eintragungen nach Re-cherchen Öko-Institut e.V. Großburgwedel Minden/Hameln Ulm . Jestetten . Lohra (Südharz Mi, 13.11.2019: Atommüll-Lager-Suche in Waddekath. Mi, 27.11.2019: Vortrag: Ein sicherer Ort? Atommüll-Lager-Suche in der Region Ul Es hieß, der Salzstock im niedersächsischen Wendland sei alternativlos. Dass der Atommüll endgelagert werden muss, ist allen klar. Aber eben bitte nicht vor der eigenen Haustür. Bei der neuen.

Protest gegen ein Atommüllendlager in Waddekath - 30 Jahre

Radioaktiver Abfall, umgangssprachlich Atommüll, entsteht durch Kernspaltung, Brutreaktionen und Neutroneneinfang in Kernreaktoren, Abraum des Uranbergbaus, radioaktiven Zerfall (beispielsweise Tochterprodukte von Radionukliden aus medizinischen Anwendungen), sonstige Aktivierungsvorgänge, beispielsweise bei Teilchenbeschleuniger Waddekath: 1000 Meter mächtige Dennoch dürfte die Debatte über die Endlagerung von hoch radioaktivem Atommüll damit in Fahrt kommen - vor allem in den Gebieten, die nun näher unter die. Suche nach geeignetem Atommüll-Endlager Thema im Beetzendorfer Rat. Im Diesdorfer Ortsteil Waddekath sind die Bürger in Sachen Atommüll-Endlagersuche bereits seit Jahren sensibilisiert. Nun sprachen Dr. Christel Rosenbaum und D [... Dennoch dürfte die Debatte über die Endlagerung von hoch radioaktivem Atommüll damit in Fahrt kommen - vor allem in den Gebieten, die nun näher unter die Lupe genommen werden sollen. Anzeige Das Endlager soll unterirdisch in Salz, Ton oder Kristallin, also vor allem Granit, entstehen. 2031 soll der Standort gefunden sein, ab 2050 sollen Behälter mit strahlendem Abfall unterirdisch eingelagert werden

Waddekath und die Endlager-Sorgen | Wittingen

Höddelsen - Waddekath ist als möglicher Standort für ein Atommüll-Lager im Gespräch. az-online.de Großes Interesse für Info-Veranstaltung Standortsuche Atommüll-Lager in Höddelse Waddekath - Für alle, die in Sachen Atommüll-Endlagerung bezüglich des Kandidaten gehandelten Diesdorfer Ortsteils Waddekath Fragen zum geologischen Untergrund [...] Den ganzen Artikel lesen: Sicherheit für eine Million Jahre - läc...→ #Waddekath; #Uwe Harm Für alle, die in Sachen Atommüll-Endlagerung bezüglich des Kandidaten gehandelten Diesdorfer Ortsteils Waddekath Fragen zum geologischen Untergrund haben, für die bietet der bergbaupolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Uwe Harms einen bereits vorbereiteten Vortrag an. In 45 Minuten ist alles erklärt, dass der Untergrund für ein Endlager völlig ungeeignet ist, sagte Harms. Was ist überhaupt Atommüll? Wenn für radioaktive Stoffe keine Verwendung mehr vorgesehen ist, gelten sie als Atommüll. Der größte Teil radioaktiver Rückstände entsteht bei der.

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE: Atommüll nach Sachsen-Anhalt

  1. 16.08.2019 - Ich fühle mich im Stich gelassen Gemeinderat Diesdorf will kein Atommüll-Endlager bei Waddekath. In Deutschland wird noch immer nach einem geeigneten Endlager für Atommüll gesucht. Auch ein Salzstock im Diesdorfer Ortsteil Waddekath ist dafür im Gespräch Die Bürger werden erst 2020 über mögliche realisierbare Standorte informiert und haben dann nur sechs.
  2. Bisher wird der hochradioaktive Atommüll in so genannte Castor-Behälter verpackt und in Zwischenlagern untergebracht. An jedem Atomkraftwerk steht inzwischen eine solche Betonhalle, um Castor.
  3. Seit Sommer 2019 befürchten Anwohner im brandenburgisch-mecklenburgischen Grenzbereich nahe Wittstock, dass ihre Region für Atommüllendlagerung in Frage kommt - auch in Schweinrich und in.
  4. Atommüll - Salzstock Gülze-Sumte soll Atom-Endlager werden Die Untersuchung von 1995 empfiehlt, den Salzstock Gülze-Sumte neben Waddekath, Wahn und Zwischenahn (alle Niedersachsen) in.

Weil Frankreich sich aber weigert, neuen Atommüll aus deutschen Atomkraftwerken zur Wiederaufarbeitung aufzunehmen bevor nicht der seit 1998 in La Hague gelagerte deutsche Atommüll abgeholt wird, werden die angekündigten und bis Jahresende genehmigten Castor-Transporte aus den AKW Biblis, Stade und Philippsburg verschoben, heisst es am 17 In der besagten Studie stellte die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) fest, dass auch die Salzstöcke Waddekath (Sachsen-Anhalt), Wahn, Zwischenahn (beide Niedersachsen) und.

Lokale Nachrichten aus Beetzendorf-Diesdorf- az-online

Salzstock bei Waddekath weiterhin möglicher Endlager-Kandidat / Einwohner bleiben wachsam Waddekath. Die aktuelle Diskussion bei den Bürgern in Waddekath dreht sich um ein Thema: ein mögliches Atommüll-Endlager im Salzstock tief unter dem Ort. Dieser liegt etwa 1000 bis 3000 Mete Das Iter-Projekt ist nicht der einzige Atomplan, den Bund und Länder im Osten der Republik verfolgen. Besonders für die Lagerung von Atommüll sind die dünn besiedelten Gegenden erste Wahl. In. Am Donnerstag muss Merkel im Gorleben-Untersuchungsausschuss des Bundestags widerlegen, dass sie damals ein Atommüll-Endlager im Wendland durchdrücken wollte Wiesbaden/Hannover. Nachdem mit Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe auch Unionspolitiker die Suche nach neuen Atommüll-Endlagerstandorten nicht mehr.

Gemeinderat Diesdorf will kein Atommüll-Endlager bei Waddekat

Waddekath und die Endlager-Sorgen Wittinge

Gorleben schneidet als mögliches Endlager für hochradioaktiven Müll im Vergleich zu anderen Salzstöcken mit kaum untersuchungswürdig ab. Dieses Ergebnis zeigt eine Studie von Greenpeace, welche die Auswahlkriterien für ein atomares Endlager erstmals auf den Salzstock Gorleben anwendet. Die noch heute gültigen Auswahlkriterien von der Bundesanstalt für Geowissenschaften un Salzstock bei Waddekath weiterhin möglicher Endlager-Kandidat / Einwohner bleiben wachsam Waddekath. Die aktuelle Diskussion bei den Bürgern in Waddekath dreht sich um ein Thema: ein mögliches Atommüll-Endlager im Salzstock tief unter dem Ort. Dieser liegt etwa 1000 bis 3000 Meter. Weiterlesen War starts here-Camp bei Potzehne - Schwerpunktthema: Flüchtlinge . 21. Juli 2016 krh. Auf seine Eignung als Endlager für hochaktiven Atommüll wurde ab 1979 der Salzstock in Gorleben erkundet. Wegen Zweifeln an seiner Tauglichkeit verhängte die damalige rot-grüne Bundesregierung. Am Donnerstag muss Merkel im Gorleben-Untersuchungsausschuss des Bundestags widerlegen, dass sie damals ein Atommüll-Endlager im Wendland durchdrücken wollte. In der besagten Studie stellte die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) fest, dass auch die Salzstöcke Waddekath (Sachsen-Anhalt), Wahn, Zwischenahn (beide Niedersachsen) und Gülze-Sümte (Mecklenburg-Vorpommern. ☢️☢️☢️ Atommüll-Endlager: Vorhop, Wittingen und Wesendorf sind noch nicht aus dem Rennen ☢️☢️☢️ In der Bundesrepublik wird ein unterirdisches Endlager für hochradioaktiven Müll gesucht. 90..

Atommüll-Kommission will reden: Mit Atommüll-Regionen, Endlager-Regionen und - nur wie - mit kritischen Gruppen Im Februar 2016 gibt die Freie Presse eine teilweise Entwarnung: Es wäre inzwischen eher unwahrscheinlich, dass in Sachsen die hochradioaktiven Abfälle aus Kernkraftwerken eingelagert werden. Diesen Schluss lassen. Endlager für Atommüll - ist ein Neuanfang in Sicht? Still ruht der See in Sachen Endlager für nuklearen Abfall. Seit Wochen ist nichts zu hören von weiteren Gesprächen über ein geplantes Endlagersuchgesetz. Für Gorleben-Gegner ist dieses unheimliche Schweigen (BI) ein mögliches Indiz dafür, dass der Verzicht auf ein atomares Endlager in Gorleben auf dem Altar parteistrategischer. Angela Merkel wird am Donnerstag von ihrer Vergangenheit eingeholt. Die frühere Umweltministerin muss im Gorleben-Untersuchungsausschuss zu Vorwürfen Stellung beziehen, sie habe bei der Suche. Sumte - Von Iris Leithold. Bis Jahresende will der Bund Vorschläge für eine mögliche neue Suche nach einem Atommüll-Endlager machen. Dann könnten Orte in den Blick geraten, die in Studien.

In der Kerntechnik bezeichnet Endlager ein Lager, in dem radioaktive Abfälle endgültig und abgesichert auf lange Zeit gelagert werden sollen. Nach menschlichem Ermessen wird aufgrund der langen Halbwertszeiten mancher Radionuklide von diesen Endlagern sehr lange eine Gefahr ausgehen. Daher müssen Vorkehrungen getroffen werden, die verhindern, dass z. B. Menschen zukünftiger Generationen. Salz, Ton oder Granit Die möglichen Alternativstandorte zu Gorleben. Gorleben ist seit 1977 als Endlagerstandort bekannt. Doch inzwischen kommen Bedenken an der Entscheidung auf, auch weil. Bei der Endlagersuche für den deutschen Atommüll, wurde im September ein Meilenstein erreicht: Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) hat die von ihr ermittelten Teilgebiete bekanntgegeben. Durch die Anwendung dreier Kriteriengruppen (§§ 22-24 Standortauswahlgesetz) wurde die zuvor weiße Deutschlandkarte eingefärbt in Gebiete, die für die weitere Untersuchung zur Eignung.

Viele Gebiete in Sachsen-Anhalt kommen als Standort für

Verbesserungsvorschläge inkl. einer Grundsatzkritik an Atomenergie/Atommüll Ein weiterer Aspekt ist die Gründung eines ganz neuen Bündnisses in unserer betroffenen Region. Denn selbst WENN Gorleben im kommenden Herbst aus dem Verfahren fliegt, haben wir hier noch zwei weitere Standorte um die Ecke, die als mögliche Atommülllager untersucht werden könnten: Die Salzstöcke Gülze-Sumte. Atommüll-Endlager-DE 20.05.16 (749) dpa-Globus 11019: Suche nach einem Atommüll-Endlager Mindestens Wahn, Waddekath, Gülze-Sumte, Gorleben) sowie den bisherigen Endlagerprojekten (Gorleben, Morsleben, Asse, Konrad) und zentralen Zwischenlagern (Ahaus, Lubmin) markiert sind. Bis Ende Juni 2016 soll eine Endlagerkommission aus Wissenschaftlern, Politikern und Gesellschaftsvertretern. In der Deutschland-Karte sind mögliche Standorte für hochradioaktiven Atommüll nach 2 Kategorien eingefärbt: Salzstöcke (rot) und Tongestein (gelb). Bei den Salzstöcken werden 5 Standorte in Niedersachsen ausgewiesen: Neben Gorleben, der bisher aus politischen Gründen einzige Standort, der näher erkundet und teilweise schon ausgebaut wurde, werden noch Waddekath, Gütze Sumte.

Artikel und Infos zum Thema Waddekath - Volksstimm

Auch das sachsen-anhaltinische Waddekath an der Grenze zu Niedersachsen dürfte dabei eine Rolle spielen. Schon seit 2017 prüft die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) in ganz Deutschland Standorte, deren Untergrund sich nach gesetzlich vorgeschriebenen wissenschaftlichen Kriterien als Endlager für hochradioaktiven Atommüll eignen könnte. Denn im Boden muss dafür eine geologische. Die Untersuchung von 1995 empfiehlt, den Salzstock Gülze-Sumte neben Waddekath, Wahn und Zwischenahn (alle Niedersachsen) in die weitere Diskussion einzubeziehen. 41 Salzstöcke in Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Brandenburg waren betrachtet worden. Gorleben, seit 30 Jahren der einzige konkret ins Auge gefasste Ort, war nicht dabei. Umweltschützer und die Opposition kritisieren, der niedersächsische Salzstock an der Ex. Gemeinsam mit einer Freundesgruppe hatten wir im April 2014 die Gelegenheit zu einer Grubenfahrt in das Bergwerk zur Erkundung des Salzstocks von Gorleben Atommüll - Zwischen- und Endlagerung > Problem Atommüll 1 Zwischenlager bis in alle Ewigkeit? 2 Geplante Standorte für Endlager 2.1 Salzbergwerke Morsleben, Asse, Gorleben 2.2 Eisenerzbergwerk Schacht Konrad 2.3 Waddekath, Wahn.

Thema Atommüll wieder aktuell in Waddekath - Kein Ruhiges

  1. Bei der Endlagersuche für den deutschen Atommüll wurde im September ein Meilenstein erreicht: Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) hat die von ihr ermittelten Teilgebiete bekanntgegeben. Durch die Anwendung dreier Kriteriengruppen (§§ 22-24 Standortauswahlgesetz) wurde die zuvor weiße Deutschlandkarte eingefärbt in Gebiete, die für die weitere Untersuchung zur Eignung.
  2. Am 13. November 2019, 19 Uhr hat die Dorfgemeinschaft Waddekath in Höddelsen, im Dorfgemeinschaftshaus zu einer Veranstaltung eingeladen: Die Altmar
  3. Atommüll auf Reisen Neben dem Risiko des Super-GAUs ist das wohl größte Problem der Atomenergie die Produktion von hochgiftigem und gefährlichem Atommüll - ein Problem, das für Jahrmillionen in die Zukunft fortbesteht. Um vom Entsorgungsnotstand abzulenken, verschieben Politik und Atomlobby hochgefährlichen Atommüll quer durch Europa. Jährlich fallen in deutschen Atomkraftwerken ca. 450 bis 500 Tonnen abgebrannter Brennelemente an, die entsorgt werden müssen. Zusätzlich werden.
  4. Erdöl Hankensbüttel 17.10.2019 Erdgas Erdöl. Presseberichte zur Erdölveranstaltung in Hankensbüttel. Im Nordkreis Gifhorn wird seit den 50er Jahren Erdöl.
  5. Seit 1976 gibt es Pläne für die Endlagerung von Atommüll in unterirdischen Salzstöcke in den Niederlanden. Zu dieser Lagerung ist es noch nicht gekommen. Stärker, wegen des Widerstandes gegen die Lagerungspläne hat es sogar keinerlei Versuchsbohrungen gegeben. Jedoch erschienen allerlei Rapporte unterschiedlichen Kommissionen. Massgebend bis jetzt ist ein Bericht der Commissie Opberging Radioactief Afval (CORA) vom Februar 2001
  6. europaweit größte Zwischenlager für Atommüll in Betrieb, etliche Endlagerstätten werden erkundet. uf den Landkarten derEnergiewer-A ke Nord inGreifswald ist die Zu-kunft schon klar zu erkennen: Ein..
  7. Atommüll ist das Abfallprodukt bei der Herstellung von Strom in Atomkraftwerken. Für die Erzeugung von Atomstrom verwendet man Atome von Plutonium und Uran, denn bei ihrer Spaltung entsteht besonders viel Wärme, aus der man Strom erzeugen kann. Allerdings sind Plutonium und Uran radioaktive Stoffe, das heißt, sie senden Strahlen aus ; Radioaktive Abfälle, umgangssprachlich meist Atommüll.

Suche nach Standorten in Sachsen-Anhalt: Altmärker über

Die Untersuchung von 1995 empfiehlt, den Salzstock Gülze-Sumte neben Waddekath, Wahn und Zwischenahn (alle Niedersachsen) in die weitere Diskussion einzubeziehen. 41 Salzstöcke in. Den ein Gutachten der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in den 1990er-Jahren als einen der potenziellen Standorte für ein Atommüll-Endlager nannte. Was damals schon Martin. Dazu zählt die Behörde vor allem Wahn im nördlichen Emsland, Bad Zwischenahn, Waddekath bei Wittingen/Salzwedel sowie Gülze-Sumte zwischen Lüneburg und Schwerin Jetzt bewerben Berlin/Waddekath l Heute stellt die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) den ersten Bericht mit möglichen Standorten für ein Atom-Endlager vor. In diesem Zusammenhang kommt auch Waddekath in der Altmark wieder ins Gespräch. Einheimische sind alarmiert. Wenn heute vormittag in Berlin der Bericht mit Regionen vorgestellt wird, die nach geologischen Kriterien für ein Atommüll-Endlager

Endlager-Kandidat Waddekath: Bedingt aufnahmebereit

  1. FR-Grafik: Mögliche Standorte für hochradioaktiven Atommüll In der Deutschland-Karte sind mögliche Standorte für hochradioaktiven Atommüll nach 2 Kategorien eingefärbt: Salzstöcke (rot) und Tongestein (gelb). Bei den Salzstöcken werden 5 Standorte in Niedersachsen ausgewiesen: Neben Gorleben, der bisher aus politischen Gründen einzige Standort, der näher erkundet und teilweise schon ausgebaut wurde, werden noch Waddekath, Gütze Sumte, Zwischenahn und Wahn benannt. Neben.
  2. Bis Jahresende will der Bund Vorschläge für eine mögliche neue Suche nach einem Atommüll-Endlager machen. Dann könnten Orte in den Blick geraten, die in Studien schon einmal als Kandidaten.
  3. Das bedeutet, dass hier Atommüll bestenfalls mit besonderen technischen Vorkehrungen gelagert werden kann. Die BGR geht davon aus, dass aus den bisherigen geologischen Befunden nicht hervorgeht.
  4. nicht für alle Arten von Atommüll gestartet wurde und der Schacht Konrad, auch so ein überkom-menes 70er-Jahre-Projekt, im-mer noch als Standort für die schwach- und mittelaktiven Ab- fälle gilt. Niemand würde heutzu - tage ein ausgedientes (Erz-)Berg - werk als Atommülldeponie wäh-len. Schlecht ist auch, dass es bei der Endlagersuche keine wirkli-che Mitbestimmung Betroffener gibt.

Atom-Endlager doch in die Altmark? - Volksstimm

  1. isterin gerne persönlich.
  2. Das vermutet die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI), denn das BfS weist in ihrer mobilen Endlagerausstellung fünf Salzstöcke aus, die für ein atomares Endlager untersuchungswürdig seien: Wahn, Zwischenahn, Gülze-Sumte, Waddekath und - Gorleben. Diese Ausstellung wird im Juli und August unter anderem in München, Erfurt, Stuttgart und Berlin zu sehen sein
  3. Abschließend wurden damals die Salzstöcke Waddekath, Wahn, Zwischenahn und mit Vorbehalten Gülze-Sumte benannt. Es wird empfohlen, diese vier Strukturen in die weitere Diskussion einzubeziehen. 2020 dagegen erfolgt nach Anwendung der geowissenschaftlichen Abwägungskriterien die zusammenfassende Bewertung des identifizierten Gebietes mit ‚nicht günstig'. Von Joachim.
  4. Stimmen, die das frühe Ausscheiden des Salzstocks Gorleben-Rambow aus dem Endlagersuchverfahren beklagten, hatte es sofort nach der Veröffentlichung des Zwischenberichts der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) im Herbst letzten Jahres gegeben. Sie kamen in erster Linie aus Bayern, und selbst der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit nuklearer Entsorgung (BaSE), Wolfram König.

SPD, Grüne und Linke forderten einen Neustart bei der Suche nach einem Atommüll-Endlager, das für eine Million Jahre sicher sein soll Atommüll nach Sachsen-Anhalt? Weite Teile Sachsen-Anhalts kommen als Standort für ein Atommüll-Endlager in Frage. Die Bundesgesellschaft für Endlagerung legte am Montag eine Liste vor. Ein Ort. Weite Teile Sachsen-Anhalts kommen als Standort für ein Atommüll-Endlager in Frage. Die Bundesgesellschaft für Endlagerung legte am Montag eine Liste vor. Ein Ort ist besonders im Fokus: Waddekath in der Altmark Bundesamt für Strahlenschutz eröffnet rollende Atommüll-Ausstellung. Am Dienstag eröffnete das Bundesamt für Strahlenschutz in Berlin eine mobile Ausstellung zur Endlagerung radioaktiver Abfälle. BI-Pressesprecher Wolfgang Ehmke hat sich die Ausstellung angesehen - und stellte überrascht fest, dass dort bereits konkrete mögliche.

  • Einführung Zahl 5.
  • Semesterticket Mainz Hochschule.
  • Stromag EMB 160.
  • Türlich Türlich original Song.
  • Spiegelwelt Wikipedia.
  • Jake Johnson frau.
  • Pasteur gebraucht.
  • Tages Safari Südafrika.
  • Kreuzfahrt Karibik mit Kindern.
  • PHOENIX Online Shop.
  • Was ich dir schon immer sagen wollte lustig.
  • Gesetzentwurf Plastiktüten.
  • Reiterpallasch wikipedia.
  • Nicki Minaj Songtext.
  • Photograph Wikipedia.
  • Your song chords e chords.
  • Most rushing yards in a game.
  • Elvanse Wirkung ohne ADHS.
  • Geiseltaler Seenlandschaft.
  • What is Agni Kai based on.
  • Www Cicero de Magazin für pol Kultur.
  • GTA 5 Double Action Revolver.
  • Raw socket.
  • Eeben Barlow.
  • Cyclotest lady.
  • ClickMonitorDDC shortcuts.
  • Wetterstation modernes Design.
  • Jamie Campbell Bower and Ruby Quilter split.
  • Türk psikolog Ludwigshafen.
  • Änderungskündigung Eingruppierung TVöD.
  • Restaurant Bären.
  • Vertiefungsarbeit Fussball.
  • C und a Stettin.
  • IPhone Mail Zertifikat installieren.
  • Online Marketing Studium Berlin.
  • Polizei Goslar Straßensperrungen.
  • Ordner mit Passwort schützen Freeware.
  • Phoenix Frequenz Kabel.
  • Wohnung Langenhart.
  • Ernährung nach POEM.
  • Elterngeld Geschwisterbonus beide Elternteile.